Kanzlei

Eichhorn

Person

meDas Fundament für die Karriere als Rechtsanwalt legte Enrico Eichhorn mit dem Studium der Rechtswissenschaften an der Technischen Universität Dresden. Schon damals reichte sein Interesse weit über die engen Grenzen der Disziplin hinaus: Es galt nicht nur juristischen Themen, sondern auch mit seinem Spezialgebiet Insolvenzrecht verbundenen wirtschaftlichen Fragen. Dabei profitierte er von der soliden kaufmännischen Ausbildung, die er nach dem Abitur absolviert hatte. 2005 schloss Enrico Eichhorn das Studium erfolgreich mit dem Ersten Staatsexamen ab.

Auf das Studium folgte das Referendariat am Landgericht Bautzen – mit Stationen bei der Staatsanwaltschaft Görlitz, dem Regierungspräsidium Dresden und zwei Wirtschaftskanzleien. Im November 2007 bestand er erfolgreich das Zweite Staatsexamen. Im Fokus stand auch hier das Thema Insolvenzrecht, das ihn bis heute beschäftigt. In den darauf folgenden Jahren war Enrico Eichhorn als Rechtsanwalt bei einer renommierten Kanzlei für Insolvenzrecht in München angestellt. Er führte eine Reihe von zivilrechtlichen Klageverfahren für Insolvenzverwalter und erarbeitete sich einen reichen Erfahrungsschatz – insbesondere in den Bereichen Insolvenzanfechtung und Geschäftsführerhaftung.

Zurück in Sachsen, gründete Enrico Eichhorn im Jahr 2009 eine eigene Kanzlei. Seitdem vertritt er nicht mehr die Interessen von Insolvenzverwaltern, sondern die von Gläubigern und Schuldnern. Ein kontinuierlich wachsender Kreis von Privatpersonen und mittelständischen Unternehmen vertraut auf sein Spezialwissen und seine exzellente Beratung in allen Fragen des Insolvenzrechts und des Forderungsmanagements.